Der Tag

Der Tag Bundesweite Razzien wegen Hasskommentaren im Fall Lübcke

Im Juni 2019 wurde der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke erschossen - mutmaßlich von einem Rechtsextremisten. Zuvor wurde er in sozialen Netzwerken angefeindet. Im Zusammenhang mit den Hasskommentaren haben Sicherheitsbehörden nun in einer bundesweit konzertierten Aktion in zwölf Bundesländern Durchsuchungen und Vernehmungen gegen 40 Beschuldigte durchgeführt. Sie stehen im Verdacht, in verschiedenen sozialen Netzwerken strafrechtlich relevante Äußerungen zu dem vor einem Jahr ermordeten Lübcke veröffentlicht zu haben.

Quelle: ntv.de