Der Tag

Der Tag Dijsselbloem soll IWF-Chef werden

e029cc7d0c44574c023b6ca771f8ea47.jpg

Berlin und Paris können sich laut "SZ" für Dijsselbloem erwärmen.

(Foto: REUTERS)

Auf der Suche nach einer Nachfolgerin für Christine Lagarde an der Spitze des Internationalen Währungsfonds (IWF) wirft die niederländische Regierung den Namen des früheren Finanzministers und Chefs der Eurogruppe, Jeroen Dijsselbloem, in den Ring. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, trommelt Den Haag bei den anderen EU-Regierungen dafür, dass sie Dijsselbloem unterstützen, nachdem Lagarde an die Spitze der Europäischen Zentralbank rücken soll.

Es ist keinesfalls gesichert, dass erneut ein Europäer IWF-Chef wird. Seit Jahren drängen die wirtschaftlich immer bedeutender werdenden Schwellenländer darauf, auch einmal den Chefposten des Währungsfonds zu besetzen. Doch die Europäer weisen die Forderung der Schwellenländer erneut zurück. "Es ist ein europäischer Anspruch, wieder den Präsidenten des IWF zu benennen", erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einigen Tagen in Berlin.

Quelle: n-tv.de