Der Tag

Der Tag Erstmals lebender Krake im Wattenmeer entdeckt

9a8d4c2d9f433c82be4f9932175e42b3.jpg

"Dobby" lebt vorerst in einem Übergangsaquarium.

(Foto: dpa)

Wo wir schon mal beim Thema Meer sind: Im schleswig-holsteinischen Wattenmeer wird nach Angaben eines Experten erstmals ein lebender Krake gesichtet.

  • Ein Bewohner von Hallig Hooge im Kreis Nordfriesland habe den 30 Zentimeter großen Zirrenkraken an der Halligkante entdeckt und bei der Schutzstation Wattenmeer abgegeben, teilt die Station in Husum mit.
  • "Im Wattenmeer ist bislang noch nie ein lebendes Exemplar bekannt geworden", erklärt Biologe Rainer Borcherding von der Schutzstation. "Möglicherweise hängt das Auftreten der Zirrenkraken mit den milden Wintern und der stetigen Erwärmung der Nordsee zusammen."
  • Der Zirrenkrake bekommt den Namen "Dobby" (ein Hauself in "Harry Potter") und soll künftig in einem Becken der Arche Wattenmeer in Hörnum auf Sylt leben.

Quelle: n-tv.de