Der Tag

Der Tag Große Rettungsaktion: Wal steckt in Londoner Schleuse fest

2021-05-10T024818Z_1974820656_RC2NCN9M5MJR_RTRMADP_3_BRITAIN-WHALE.JPG

Die Richmond-Schleuse in Westlondon befindet sich mehr als 60 Kilometer vom Meer entfernt.

(Foto: via REUTERS)

Etliche Kilometer vom Meer entfernt hat sich ein Wal mitten in London in eine missliche und gefährliche Lage gebracht. Der kleine Minkwal steckte in einer Schleuse fest, wie der britische Sender BBC berichtet. Das Tier verirrte sich offenbar in die Großstadt, weil es an einem Rollenmechanismus für Schiffe festhing. Seit Sonntagabend gegen 19 Uhr (Ortszeit) versuchten Rettungskräfte stundenlang zunächst erfolglos, den Wal zu befreien.

Helfer sorgten dafür, dass die Haut des Wals nicht austrocknete. Erst nach Mitternacht gelang es den Rettern, das Tier zu befreien. Ein Tierarzt soll den Zustand des Wals beurteilen. Schaulustige berichten bei BBC aber von sichtbaren Verletzungen.

Hier lesen Sie mehr dazu.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.