Der Tag

Der Tag Im Süden scheint die Sonne, im Norden regnet es

Der Tag startet mild mit Frühwerten zwischen 7 und 15 Grad. Dabei ist es im Nordosten anfangs noch neblig mit Sichtweiten teils unter 100 Metern, bevor es sich dort ziemlich einregnet. Denn hier nisten sich heute die Reste der Kaltfront von Tief "Sebastien" ein und sorgen für zum Teil kräftigen Regen, der zu Beginn auch von Gewittern begleitet sein kann.

Björn Alexander

Björn Alexander

Der Westen hat in Sachen Regen hingegen das Meiste hinter sich. Hier geht es freundlich in den Tag, bevor nachmittags neue Schauer aufziehen.

Insgesamt am sonnigsten zeigt sich heute der Süden. Hier sind gerne mal 7 bis 10 Sonnenstunden drin. Trocken bleibt es außerdem. Die Temperaturen erreichen mit viel Sonne oft 18 bis 20 Grad. Ansonsten werden es zwischen 12 und 17 Grad. Hierbei weht besonders im Nordosten sowie im Bereich der Mittelgebirge ein lebhafter Südwestwind.

Die weiteren Aussichten: morgen im Süden und Südosten häufiger schön. Ansonsten bleibt es wechselhaft bei 14 bis 21 Grad. Und auch anschließend ist die Südosthälfte öfter freundlich und trocken, während es im übrigen Land durchwachsener mit Schauern weitergeht. Die Temperaturen gehen nochmals etwas zurück. Am Freitag auf 14 bis 20, am Wochenende auf 13 bis 18 Grad. Ihr Björn Alexander

Quelle: n-tv.de