Der Tag

Der Tag Kroatien führt Euro zum 1. Januar 2023 ein

6a7c785528403f339a000317c20c4571.jpg

20 EU-Mitgliedsstaaten haben dann mit Kroatien den Euro als Währung.

(Foto: imago stock&people)

Keine Überraschung mehr, aber jetzt hochoffiziell: Kroatien führt zum 1. Januar 2023 den Euro ein. Bei einem feierlichen Akt unterzeichnete der kroatische Finanzminister Zdravko Maric die Dokumente, um das 20. Mitglied der Währungsgemeinschaft zu werden. Die Finanzminister des EU-Länder hatten zuvor die nötigen Rechtsakte gebilligt. Die Umrechnungsrate der derzeitigen Landeswährung wurde auf 7,53 Kuna zu 1 Euro festgelegt. "Glückwunsch, das ist ein Anlass zum Feiern", sagte die Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde.

Kroatien wird somit am 1. Januar 2023 das erste Land, das seit 2015 die gemeinsame EU-Währung übernimmt. Zuvor hatte Litauen den Euro eingeführt. Nach den EU-Verträgen sind alle Mitgliedstaaten bis auf Dänemark zum Beitritt zur Gemeinschaftswährung verpflichtet, sobald sie die Voraussetzungen erfüllen. Mehrere Staaten verfolgen dies aber nicht mit Nachdruck - zu ihnen zählen zum Beispiel Schweden, Polen und Ungarn.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen