Der Tag

Der Tag Maas räumt Staatsversagen ein

ee335e77261d1bd4d64189eef659e2fc.jpg

Heiko Maas

(Foto: dpa)

Fünf Jahre nach dem Auffliegen der rechtsextremen Zelle NSU hat sich Bundesjustizminister Heiko Maas bei den Angehörigen der Opfer für Fehler und Versäumnisse der Sicherheitsbehörden in der Mordserie entschuldigt.

  • Gegenüber den Dortmunder "Ruhr Nachrichten" sprach der Justizminister von einem "großen Staatsversagen". Es seien "sehr viele Fehler gemacht worden, und die können auch nicht revidiert werden", bedauerte er.
  • "Dass Rechtsextreme der NSU über ein Jahrzehnt lang mordend durch die Lande gezogen sind und wir nicht in der Lage gewesen sind, dies zu stoppen und die Bürgerinnen und Bürger besser zu schützen, ist nichts anderes als ein großes Staatsversagen." Das Leid, das die Täter angerichtet hätten, sei nicht wiedergutzumachen. "Das darf nie wieder geschehen. Dafür müssen wir alles tun."

Quelle: n-tv.de