Der Tag

Der Tag "Maddie"-Verdächtiger scheitert mit Klage vor EuGH

imago0101452151h2.jpg

Christian B. sitzt bereits in Haft.

(Foto: imago images/Independent Photo A)

Ein Vergewaltigungsurteil gegen den deutschen Verdächtigen im Fall "Maddie" kann bestehen bleiben. Es verstößt nicht gegen das EU-Recht, auch wenn Christian B. ursprünglich wegen einer anderen Tat an Deutschland ausgeliefert wurde. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden. Die gegen B. laufenden Mordermittlungen im Fall "Maddie" sind von dem Fall unabhängig.

B. war wegen Vergewaltigung einer 72 Jahre alten Frau 2019 in Braunschweig zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Die Tat liegt bereits 15 Jahre zurück. Seine Strafe muss er nun im Anschluss an eine Haftstrafe wegen Drogenhandels verbüßen. B. hatte gegen ein Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) Revision eingelegt - mit dem Argument, dass er ursprünglich wegen einer anderen Sache an Deutschland ausgeliefert wurde. Der BGH hatte den EuGH daraufhin um Klärung gebeten.

Quelle: ntv.de