Der Tag

Der Tag Malta: EU-Länder sollen gerettete Migranten aufnehmen

Malta hat andere europäische Staaten zur Übernahme von 56 aus Seenot geretteten Migranten aufgerufen. Die Menschen seien außerhalb maltesischer Gewässer aufgenommen und auf ein anderes Schiff gebracht worden, um dort auf eine Verteilung zu warten, erklärte die Regierung in Valletta. Die Regierung habe einen Brief an die EU-Kommission geschrieben und um Hilfe gebeten. Maltas Aufnahmezentren seien voll und wegen der Corona-Pandemie isoliert. Die Migranten wurden laut Medienberichten auf einem Touristenschiff untergebracht.

In dem Schreiben spricht Malta von einer "noch nie da gewesenen Gesundheitskrise" und mangelnder Solidarität europäischer Partner. Das kleinste EU-Land könne keinen "sicheren Ort" für aus Seenot gerettete Menschen darstellen. Im Herbst hatten sich Länder wie Malta und Italien mit Staaten wie Deutschland und Frankreich auf die Verteilung von Bootsflüchtlingen geeinigt, das Abkommen liegt wegen des Coronavirus aber auf Eis. Malta hat offiziell 465 Infektionen gemeldet.

Quelle: ntv.de