Der Tag

Der Tag Mann verliert Portemonnaie mit Falschgeld

Doppeltes Pech für einen 22-jährigen Österreicher: Der Mann aus dem burgenländischen Eisenstadt verlor nicht nur seinen Geldbeutel, sondern bekam auch noch Ärger mit der Polizei.

  • Der Grund: Die Beamten entdeckten gefälschte 50-Euro-Scheine in dem Portemonnaie. Bei seiner Vernehmung hatte der Mann angegeben, das Falschgeld im Darknet bestellt zu haben, um Drogen zu kaufen.
  • Die Beamten kamen dem Verdächtigen leicht auf die Schliche: In dem Geldbeutel fanden sie neben den falschen Fünfzigern auch seinen echten Personalausweis.
  • Eine weitere Spur führte nach Polen: Am Dienstag hatte die österreichische Polizei mitgeteilt, zur Enttarnung und Festnahme eines Fälschers in Polen beigetragen zu haben. Dieser habe rund 10.000 gefälschte 50-Euro-Scheine über das Darknet vertrieben.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.