Der Tag

Fünf Jahre "Wir schaffen das" Margot Käßmann: "Ein gutes Gefühl"

120085903.jpg

(Foto: picture alliance/dpa)

Ja. Wer die Situation 2015 realistisch erinnert weiß, es wurde schlicht eine humanitäre Tragödie verhindert. Und mit immensem ehrenamtlichem Engagement ist die Integration vieler Menschen, die auf der Flucht vor Hunger, Unrecht und Gewalt waren, gelungen. 43 Prozent haben inzwischen einen Job. Die meisten Kinder und Jugendlichen sind in den Schulen gut eingebunden. Und das trotz oft immenser bürokratischer Hürden!

Wir haben gelernt, dass es bei Geflüchteten wie bei Einheimischen nicht nur wunderbar friedliche Menschen gibt. Einige schaffen es nicht, sich zu integrieren, sie müssen zurück in ihre Heimat. Einige schon lange hier Lebende haben es nicht geschafft, die eigene Enge zu überwinden. Mein Fazit: Die große Mehrheit der Einheimischen und der Zugewanderten hat es geschafft. Eine Minderheit auf beiden Seiten nicht. Insgesamt ist es ein gutes Gefühl, in einem vielfältigen Land zu leben, in dem Menschen unterschiedlichster Herkunft sich beheimaten und die Demokratie sich als wehrhaft gegenüber längst überholten "völkischen" Unbelehrbarkeiten erwiesen hat.

Margot Käßmann ist evangelische Theologin. Von 2009 bis 2010 war sie als erste Frau Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.