Der Tag

Der Tag Studie zeigt: Leichen "bewegen" sich noch nach einem Jahr

Bei menschlichen Leichen kann es auch noch nach mehr als einem Jahr nach dem Tod zu deutlich sichtbaren Bewegungen kommen. Ein australisches Team von Wissenschaftlern hat das nachgewiesen. "Wir glauben, dass die Bewegungen auf den Prozess der Verwesung zurückgehen, während der Körper mumifiziert und die Bänder austrocknen", sagte Forschungsleiterin Alyson Wilson. Ihre Erkenntnisse könnten die Arbeit von Kriminalisten und Pathologen bei der Aufklärung von Mordfällen verändern. Zudem könnte ein besseres Verständnis von postmortalen Bewegungen auch dazu beitragen, Fehler bei der Feststellung der Todesursache oder bei der Interpretation eines Tatortes zu reduzieren.

*Datenschutz

 

Quelle: n-tv.de