Der Tag

Der Tag Twitter testet Korrektur-Button für die Tweets

Twitter testet einen Button zur nachträglichen Korrektur der Beiträge. Wie das US-Unternehmen mitteilte, soll es den Redigier-Knopf in den kommenden Monaten zunächst jedoch nur für die zahlenden Twitter-Blue-Mitglieder geben. Der Test solle zeigen, "was funktioniert und was nicht funktioniert". Der zum größten Aktionär des Internetdiensts aufgestiegene Tesla-Gründer Elon Musk hatte zuvor auf Twitter eine Umfrage zu dem Bearbeitungsknopf gestartet - 4,4 Millionen Nutzerinnen und Nutzer antworteten, 73 Prozent mit "ja".

"Nun, da jeder fragt: Ja, wir arbeiten seit vergangenem Jahr an einer Bearbeitungsfunktion der Tweets", teilte Twitter nun selbst mit. "Nein, wir haben diese Idee nicht von einer Umfrage", hieß es mit einem kleinen Seitenhieb auf Musk. In der Tat ist es nach Angaben von Twitter so, dass sich Nutzerinnen und Nutzer schon "seit vielen Jahren" eine Funktion wünschen, mit der die kurzen Tweets nachträglich bearbeitet werden können - etwa weil sie überhastet geschrieben wurden, Tippfehler enthalten oder ein Link aktualisiert werden soll. Bislang können Nutzer ihren Beitrag nur komplett löschen und müssen dann einen neuen Tweet absetzen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen