Der Tag

Umbenennung 1990 Vor 25 Jahren wurde Karl-Marx-Stadt zu Chemnitz

Heute vor einem Vierteljahrhundert wurde Karl-Marx-Stadt wieder zu Chemnitz.

  • Nach der Wende bot sich erstmals seit der vorherigen Umbenennung durch die SED-Führung die Chance auf den Namenswechsel. Die Bürger stimmten ab, 76 Prozent votierten für den alten Namen Chemnitz.
  • 1953 wurde die Stadt nach dem Philosophen Karl Marx benannt. Gefragt wurden die Bürger damals nicht.
  • Karl Marx selbst war übrigens nie in Chemnitz. Sein Kopf steht allerdings bis heute da. Der "Nischel", eine gigantische Büste des kommunistischen Denkers, 40 Tonnen schwer, gilt heute als eine der Sehenswürdigkeiten der Stadt.
58747589.jpg

Beeindruckende Plastik: Der Nischel ist die zweitgrößte Porträtbüste der Welt.

(Foto: picture alliance / dpa)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen