Der Tag

Der Tag Windparks könnten weltweiten Strombedarf decken

22231ea567a5d0245f8c3505050e668a.jpg

Bislang gibt es keine Windräder im offenen Meer.

(Foto: dpa)

Windparks auf dem offenen Meer könnten einer Studie zufolge deutlich mehr Energie produzieren als Turbinen an Land und in bestimmten Jahreszeiten den gesamten Weltbedarf decken.

  • Durch höhere Windgeschwindigkeiten auf dem offenen Ozean könnte dort fünf Mal mehr Strom produziert werden als an Land. Die Untersuchung wurde im Fachmagazin "Proceedings of the National Academy of Sciences" veröffentlicht.
  • Bislang gibt es auf kommerzieller Basis neben Windkraftanlagen an Land nur Offshore-Windparks in Küstennähe, nicht aber auf dem offenen Meer. Es lohne sich aber, an dieser Technologie weiterzuarbeiten, legten die Autoren nahe.
  • Die Jahreszeiten müssten beachtet werden: Windparks im Nordatlantik könnten im Winter genügend Energie für den weltweiten Bedarf produzieren, im Sommer hingegen reiche es lediglich für Europa oder die USA, erklärten die Wissenschaftler.

Quelle: n-tv.de