Der Tag

Der Tag Yücel wirft Erdogan "Mafia-Mentalität" vor

Der Journalist Deniz Yücel hat die Frankfurter Buchmesse zu einer verbalen Abrechnung mit Recep Tayyip Erdogan genutzt. Der 44-Jährige warf dem türkischen Präsidenten unter anderem "Gangster-Denken" vor.

  • "Die Mentalität dieses Regimes ist eine Mischung aus Teppichhändler und Mafia - so ticken die", sagte er. Die Regierung in Ankara habe während seiner Haft versucht, mit den erwartbaren Reaktionen Deutschlands eine Kampagne zu machen.
  • "Als Erdogan merkte: Wenn die Deutschen den so wichtig finden, dann kriegen sie den nicht umsonst", erinnerte sich der deutsch-türkische Journalist.

Yücel saß zwischen Februar 2017 und Februar 2018 ohne Anklageschrift im Hochsicherheitsgefängnis Silivri westlich von Istanbul. Der Fall belastete die Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland schwer. Erst nach langem politischen Tauziehen kam Yücel frei und durfte ausreisen.

Quelle: ntv.de