Der Tag

Der Tag Zyklon tötet mindestens 15 Menschen in Indien und Bangladesch

132519206.jpg

Der Wind soll bis zu 185 Stundenkilometer erreicht haben.

(Foto: picture alliance/dpa)

Wirbelsturm "Amphan" hat in Indien und Bangladesch mindestens 15 Menschen das Leben gekostet. Mindestens zehn Menschen starben in Indien, mindestens fünf weitere im östlichen Nachbarland Bangladesch, wie örtliche Medien unter Berufung auf die Behörden berichteten. Der Zyklon hatte das Festland am Mittwoch mit viel Wind und Regen erreicht. Mehr als drei Millionen Menschen waren den Behörden zufolge in Notunterkünfte gebracht worden.

Laut dem indischen meteorologischen Dienst ist "Amphan" einer der schlimmsten Stürme in der Region der vergangenen 20 Jahre. Der Wind habe bis zu 185 Stundenkilometer erreicht. Betroffen sind unter anderem die dicht besiedelte Stadt Kolkata in Indien mit ihren 15 Millionen Einwohnern und Küstenregionen mit vielen schlecht gebauten Hütten. Die Corona-Pandemie macht die große Evakuierung noch schwieriger als sonst. Um Abstand zu gewährleisten, stellten Behörden beider Länder nach eigenen Angaben mehr Notunterkünfte zur Verfügung als sonst bei solchen Stürmen.

Quelle: ntv.de