Importe

Der Börsen-Tag Nach der Fed ist vor BIP und Apple - das wird für den DAX heute wichtig

Nachdem die im Großen und Ganzen ordentlichen Quartalsergebnisse den DAX zur Wochenmitte gestützt haben, könnte dies auch im Donnerstagsgeschäft der Fall sein. Denn erneut stehen zahlreiche Quartalsberichte auf der Tagesordnung, darunter auch ein richtiges Index-Schwergewicht. Das Hauptaugenmerk dürfte sich aber erneut eher auf die Konjunkturseite richten, nachdem die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) am Mittwochabend MESZ den US-Leitzins weiter nach oben geschraubt hat.

Bei den Konjunkturdaten richteten Börsianer ihr Augenmerk unter anderem auf frische Inflationsdaten aus Deutschland. Klettern die Verbraucherpreise weiter? Stagnieren sie, lässt die Dynamik nach? Nach der ersten Zinsanhebung der Europäischen Zentralbank (EZB) seit mehr als einem Jahrzehnt dürften Anleger hier erst einmal ganz genau hinschauen.

Zudem stehen am Nachmittag dann die Zahlen zum US-Bruttoinlandsprodukt auf der Agenda. "Nachdem die US-Wirtschaft bereits im ersten Quartal um auf Jahresrate hochgerechnet 1,6 Prozent gegenüber dem Vorquartal geschrumpft ist, werden die Statistiker nächste Woche wohl auch für das zweite Quartal einen Rückgang von einem Prozent melden", prognostiziert Commerzbank-Volkswirt Christoph Balz. "Damit wäre die gerade an den Finanzmärkten weit verbreitete Definition einer Rezession erfüllt."

Daneben sollten die Anleger ihr Augenmerk wieder voll auf die Berichtssaison legen. Eine wahre Zahlenflut steht heute erneut an. Aus dem DAX öffnen etwa Heidelbergcement und Volkswagen ihre Bücher. Daneben legen auch Nebenwerte wie Software AG, Nemetschek, Kion, Drägerwerk, Traton und Wacker Chemie Quartalsergebnisse vor. International stehen Geschäftszahlen von Santander, OMV, Shell, Arcelormittal, Anheuser-Busch Inbev, Safran, STMicroelectronics, Nestle, Air Liquide, Sanofi, Nestle, Orange, BT, EDF, Telefonica, Repsol, Stellantis oder auch Totalenergies azf der Tagesordnung – alle bereits am Morgen oder Vormittag.

Nach dem Mittag geht es dann weiter mit Zahlen von Linde aus dem DAX sowie aus den USA von Honeywell, Merck & Co und Pfizer. Die großen Kracher gibt es dann nach US-Börsenschluss. Tech-Gigant Apple stellt seinen Quartalsbericht vor - und auch Chip-Riese Intel.

Apple
Apple 172,36
Intel
Intel 35,74

 

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen