Essen und Trinken

Die Frau am Grill Lepinje - bosnisches Fladenbrot

Lepinje selber machen.jpg

(Foto: Matthias Würfl)

Lepinje - das sind diese kleinen Fladenbrote aus Bosnien, im Geschmack und von der Konsistenz ganz ähnlich den bei uns bekannten Döner-Fladen. Lepinje lassen sich auch toll mit Fleisch wie zum Beispiel Gyros füllen. Oder man packt Cevapcici hinein.

Der Teig

Da es ein Hefeteig ist, gilt: Er mag es gerne warm, nachdem alle Zutaten zu eben diesem Teig verrührt worden sind. Genauso wie sein großer Bruder, der Pizzateig. Ansonsten sind keine größeren Herausforderungen zu erwarten.

Das "Topping"

Naja, von einem "Topping" zu sprechen, ist vielleicht ein wenig übertrieben. Aber manchen gefällt es, wenn Kümmel- oder Sesamkörner oben drauf sind. Selbstverständlich ist auch die "kahle" Version eine leckere Angelegenheit. Wie auf dem Bild zu erkennen, machen bei Varianten optisch was her.

*Datenschutz

Das Backen

Dieser Teig verträgt hohe Temperaturen, also 300 Grad aufwärts. Meine Lepinje habe ich in einer Art Pizzaofen auf einem Pelletgrill gebacken. Ihr könnt selbstverständlich auch mit dem Backofen eurer Küche tolle Ergebnisse erzielen. Klappt aber auch auf dem Gas- oder Kohlegrill, sofern dieser eine verschließbare Garhaube besitzt.

Der Aufwand

Minimal. Wirklich. Ihr müsst nur den Teig erstellen und diesen sodann erst vor und dann nach dem Formen der Brote "Gehen" lassen. Währenddessen müsst ihr keineswegs daneben sitzen und mit dem Teig Händchen halten – sondern könnt die Zeit anderweitig nutzen. Das Backen an sich dauert rund 10 Minuten. Und: Macht doch gleich mehr Lepinje, friert es ein und taut es auf wann immer ihr Lust darauf habt.

Allgemeine Informationen

Zutaten

250 ml Wasser
halber Würfel Hefe (frisch)
1 TL Zucker
1 TL Salz
400 g Mehl
3 EL Olivenöl

Portionen: 4
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Wartezeit: 1,5 Stunden

Zubereitung

  1. Die Hefe und den Zucker im lauwarmen Wasser auflösen.
  2. Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Nun die Zucker-Hefe-Mischung sowie das Olivenöl beigeben.
  3. Die Zutaten verrühren und sodann durchkneten.
  4. Der Teig wandert jetzt in eine Schüssel. Wir lassen ihn mit einem feuchten Geschirrtuch bedeckt an einem warmen Ort gehen, so lange, bis er sein Volumen ungefähr verdoppelt hat.
  5. Nun den Grill auf rund 300 Grad vorheizen. Ideal ist hierbei die Zubereitung auf dem Pizzastein. Gleiches gilt auch für die Zubereitung im Ofen.
  6. Der Teig wird in vier gleichgroße Teile aufgeteilt und dann zu Kugeln geformt. Die Kugeln auf eine bemehlte Backunterlage legen und plattdrücken. Die Fladen weitere 20 bis 30 Minuten gehen lassen.
  7. Die Fladenbrote werden vor dem Backen mit einem Schachbrettmuster versehen. Dazu einfach eine Teigkarte oder einen Messerrücken verwenden.
  8. Anschließend mit etwas Wasser beträufeln oder mit Mehl bestäuben. Man kann sie auch mit etwas hellem oder schwarzem Sesam bestreuen.
  9. Die Fladenbrote anschließend zirka 8 bis 10 Minuten backen.

Wer es noch genauer wissen will, kann sich die Frau am Grill in Aktion auf Youtube anschauen oder ihren Blog lesen.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema