Audio

Ja. Nein. Vielleicht. Was passiert bei Entscheidungen im Gehirn?

imago78018189h.jpg

(Foto: imago/Science Photo Library)

Wir treffen ständig Entscheidungen. Was essen wir zum Frühstück? Schauen wir dem Vogel hinterher, der gerade draußen vorbeifliegt, oder fokussieren wir uns auf die Arbeit? Solche simplen Entweder-oder-Entscheidungen verarbeitet unser Gehirn mit relativ wenig Gehirnaktivität. Trotzdem sind ganz viele Areale im Gehirn beteiligt. Natürlich gibt es auch kompliziertere Entscheidungen mit weitreichenderen Folgen: Wohin fahre ich in den Urlaub? Lege ich mein Geld an für die Altersvorsorge? Weil wir hier viel mehr bedenken müssen, sind andere Gehirnareale betroffen.

Was passiert im Gehirn, wenn wir Entscheidungen treffen? Welche Areale sind bei welchen Entscheidungen aktiv? Das erforschen Mediziner gemeinsam mit Ökonomen und Psychologen in der sogenannten Neuroökonomie. Im Podcast spricht Verena mit Dr. Sabrina Strang-Weiss, Psychologin, Neuroökonomin und UX-Managerin bei Dr. Klein. Die Wissenschaftlerinnen sprechen über Messungen und Versuche, über den frontalen Kortex, das limbische System, Bauchentscheidungen und das sogenannte "Reptiliengehirn".

Ihr findet "Ja. Nein. Vielleicht." in der ntv-App, bei Audio Now und auf allen anderen bekannten Podcast-Plattformen wie Apple Podcasts und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps könnt ihr den RSS-Feed verwenden. Kopiert einfach die Feed-URL und fügt "Ja. Nein. Vielleicht." zu euren Podcast-Abos hinzu.

Im "Ja. Nein. Vielleicht."-Podcast erklärt Verhaltens- und Entscheidungswissenschaftlerin Verena Utikal mit ihren Gästen, wie Entscheidungen funktionieren, warum wir uns damit oft schwertun und wie leicht wir uns manipulieren lassen. Ihr erfahrt das Neueste aus der Entscheidungsforschung und bekommt wertvolle Tipps und Tricks für alle Lebenslagen.

Quelle: ntv.de