Bilderserie
Freitag, 06. April 2018

Die Geschichte des Selfies: Klick, klick - ick

Von Kira Pieper

Bild 1 von 42
Jeder kennt sie, jeder macht sie und (fast) jeder mag sie. Die Rede ist von … (Foto: picture alliance / dpa)

Jeder kennt sie, jeder macht sie und (fast) jeder mag sie. Die Rede ist von …

Jeder kennt sie, jeder macht sie und (fast) jeder mag sie. Die Rede ist von …

… Selfies. Doch seit wann gibt es diese Form des Selbstporträts und wie ist sie entstanden? Zunächst sind fotografische Selbstporträts ...

... eine Weiterentwicklung des Selbstporträts in der Malerei. Der erste abendländische Künstler, der sich selbst malt, ist Albrecht Dürer Ende des 15. Jahrhunderts.

Auch das Gemälde "Mann mit dem roten Turban" von 1433 soll ein Selbstporträt des Malers Jan van Eyck sein. Allerdings ist diese These in der Kunstwelt umstritten.

Etliche Selbstbildnisse malt Vincent van Gogh im 19. Jahrhundert. Der Grund scheint zunächst banal: Der Künstler hat schier kein Geld, um sich Modelle zu leisten und malt sich deswegen oft selbst.

Doch woher stammt die Idee, sich selbst statt andere Menschen, Landschaften oder einfach das Interieur zu malen?

Im Mittelalter verstehen sich Maler noch als Handwerker. In der Renaissance entwickeln sie jedoch ein neues Selbstbewusstsein. In ihren Bildern ...

... setzen sich die Künstler nicht bloß mit ihrem Äußeren auseinander. Vielmehr geht es um Selbstreflexion. Und diese wird im Optimalfall auch für den Betrachter sichtbar.

Im 19. Jahrhundert wird die Malerei dann zunehmend von der Fotografie abgelöst. Und so findet auch das Selbstbildnis seinen Weg in das neue Genre. In den ersten Jahren ist es als Fotograf gar nicht so schwer, ...

... mit auf das Foto zu kommen. Aufgrund der langen Belichtungszeiten sind Stative erforderlich. Diese Frau nutzt um 1900 ausnahmsweise einen Spiegel, um sich selbst zu fotografieren.

Das erste Foto-Selbstporträt der Welt stammt von 1839 und zeigt Robert Cornelius. Er arbeitet damals als Chemiker und Klempner und lebt in Philadelphia. Ein anderes Foto ...

... aus den 1930er-Jahren zeigt bereits eine Aufnahme im Stil des heutigen Selfies.

Später bieten Fotoapparate die Selbstauslöser-Funktion an, so dass sich der Fotograf eigentlich nicht mehr verrenken muss, um mit aufs Bild zu kommen.

Mit "Selfie" ist allerdings gemeinhin ein Selbstbildnis gemeint, das mit Hilfe einer Handy-Kamera und ohne Selbstauslöser entsteht.

Zum ersten Mal soll der Begriff "Selfie" 2002 im australischen Internet-Forum von ABC Online verwendet worden sein. Somit ist der Begriff australischer Herkunft. Bis es in aller Munde ist, ...

... vergehen aber noch ein paar Jahre. Erst 2013 wird "Selfie" vom Oxford English Dictionary zum Wort des Jahres gekürt. Vor allem aus der jüngeren Vergangenheit sind einige Selfies bekannt, ...

... die aus unterschiedlichen Gründen besondere Berühmtheit erlangt haben. Schon fast ohne irgendeine Erklärung könnte man das Selfie von ...

... Affe "Naruto" stehen lassen. Das Tier soll den Auslöser der Kamera von Fotograf David Slater selbst gedrückt haben. Zunächst dachte Slater, das sei das Bild seines Lebens. Ein bitterer Trugschluss. Denn das Foto ruft Tierschützer auf den Plan, ...

... die den Fotografen verklagen. Nicht Slater sei der Urheber des Selfies, sondern der Affe, so die These der Kläger. Am Ende einigen sich beide Parteien auf einen Vergleich. Auch das Selfie von Anas Modamani mit ...

... Kanzlerin Angela Merkel wird nicht nur deutschlandweit bekannt. Der syrische Flüchtling macht das Bild im Sommer 2015. Zuerst steht es für die Willkommenskultur in Deutschland. Später sieht sich Modamani …

… zunehmend Diffamierungen ausgesetzt. Facebook-Nutzer instrumentalisieren das Foto, um gegen Merkels Flüchtlingspolitik zu wettern. Modamani versucht, gerichtlich gegen Facebook vorzugehen. Im Frühjahr 2017 gibt er den Kampf jedoch auf. Ein weiteres berühmtes Selfie ...

... entsteht bei der Oscarverleihung 2014. Die Idee dazu hat Moderatorin Ellen DeGeneres. Sie holt die Schauspieler Jennifer Lawrence, Meryl Streep, Julia Roberts, Channing Tatum, Angelina Jolie, Bradley Cooper, Brad Pitt, Jared Lato und Lupida Nyong'o mit aufs Bild. Das Foto wird ...

... das bislang am häufigsten retweetete Foto aller Zeiten. Könnte es eine perfektere Kulisse für ein Selfie geben? Die Antwort: Ja, klar! Im Januar 2016 unternimmt der britische Astronaut Tim Peake zum ersten Mal einen Spaziergang im All - und schießt ein historisches Bild. Und natürlich ...

... nutzen auch Stars, wie etwa Sophia Thomalla, das Selfie, um sich in sozialen Netzwerken zu präsentieren. Dabei scheint vor allem die Devise ...

... "Sex sells" zu gelten. Auch Kim Kardashian schafft es so in den Olymp der Selbstdarstellerinnen. In ihrer Familie ist sie aber nicht die einzige, ...

... die sich gerne und oft selbst ablichtet. Auch Halbschwester Kylie Jenner gehört zu denen, die selten ein Selfie auslassen.

Für "normale Menschen" sind Selfies vor allem ein beliebtes Mittel, um Erinnerungsfotos vor Sehenswürdigkeiten zu schießen.

Seit 2014 gibt es dafür ein Hilfsmittel: den Selfie-Stick. Die Armverlängerung erleichtert es, Fotos von sich selbst zu machen.

Das Hantieren mit dem Smartphone ist allerdings nicht ganz ungefährlich. Eine Statistik aus dem Jahr 2017 zeigt, ...

... wie viele Menschen zwischen März 2014 und September 2016 zu Tode kamen, während sie ein Selfie knipsten. Weltweit waren es …

… 127 Menschen. Die Inder führen die Statistik mit 76 Todesfällen an. Deutschland kommt in der Erhebung nicht vor. Aus gutem Grund sind Selfie-Sticks somit ...

...auch nicht überall erlaubt. Mittlerweile gibt es mehrere Studien über Menschen, ...

... die Selfies machen. 2016 veröffentlichen Wissenschaftler der University of Toronto eine Arbeit, in der sie nachweisen können, dass sich Menschen, die häufig Selfies posten, ...

... für attraktiver und liebenswerter halten, als sie von anderen gesehen werden. Außerdem beweisen die Wissenschaftler, dass vor allem ...

... narzisstische Menschen Selfies in sozialen Netzwerken posten. Sie tun dies nachweislich viel mehr als weniger selbstverliebte Menschen. Im gleichen Jahr weisen Forscher ...

... die sogenannte Selfitis nach. Darunter wird das zwanghafte Machen und Posten von Selbstporträts verstanden. Den Wissenschaftlern zufolge gibt es drei Abstufungen von "Selfitis": ...

... zunächst die sogenannte Borderline-Selfitis: Diese haben Menschen, die mindestens drei Selfies am Tag machen, sie aber nicht posten.

Außerdem gibt es die "Akute Selfitis". Wer darunter "leidet", macht am Tag mindestens drei Selfies und postet eines davon. Und dann gibt es noch die "Chronische Selfitis": ...

... Diese Selfitis bedeutet, einen unkontrollierten Zwang zu haben, rund um die Uhr Selfies machen und täglich mehr als sechs Selbstbildnisse posten zu müssen.

Die Forscher erklären außerdem, dass Menschen mit "Selfitis" ein geringes Selbstbewusstsein haben und ...

... mit den Selfies vor allem ihre Stellung in ihrer sozialen Gruppe verbessern wollen. Bleibt eigentlich nur noch eine Frage: ...

... Leiden Sie womöglich auch unter "Selfitis"? Und wenn ja, unter welcher?

weitere Bilderserien