Bilderserie
Donnerstag, 14. November 2013

Glamour, Vorwürfe und ein Prozess: Die Wandlungen des Christian Wulff

Bild 1 von 22
Der Rummel ist groß, als Christian Wullf in Hannover als erstem Alt-Bundespräsidenten der Prozess gemacht wird. (Foto: dpa)

Der Rummel ist groß, als Christian Wullf in Hannover als erstem Alt-Bundespräsidenten der Prozess gemacht wird.

Der Rummel ist groß, als Christian Wullf in Hannover als erstem Alt-Bundespräsidenten der Prozess gemacht wird.

Doch Wulff gibt sich unverkrampft. Ohne Brille und mit Bundesverdienstkreuz tritt er vor Gericht auf und weist entschieden den Vorwurf der Vorteilsannahme als "Farce" zurück.

Der durch die Ermittlungen entstandene "persönliche Schaden wird bleiben, ein Leben lang", sagt Wulff in seiner 50-minütigen Erklärung.

Tatsächlich haben die letzten Jahre Wulff sichtbar zugesetzt.

Die Zeiten des Glücks und Glamours scheinen Jahrzehnte zurückzuliegen.

Dabei ist es noch gar nicht so lange her, dass er die frische Ehe mit seiner deutlich jüngeren Frau genoss, ...

... mit ihr einen zweiten Frühling erlebte ...

... und sein Image als leicht spröder, aber verlässlicher Schwiegersohn ablegte.

Mit Bettina Wulff gab es plötzlich viele Glamourbilder, ...

... nicht zuletzt auf dem Oktoberfest 2008, ...

... auf dem ihm laut Anklage der Unternehmer David Groenewold einen Vermögensvorteil in Höhe von rund 750 Euro gewährt haben soll.

Der Hang zum Glamour wird ihm offenbar auch zum Verhängnis. Nach Enthüllungen über einen Kredit und monatelangen Diskussionen über Bestechlichkeit und die Aufnahme von Ermittlungen ...

... tritt Wulff im Februar 2012 zurück.

Nach dem Auszug aus Bellevue scheut er eine Weile das Licht der Öffentlichkeit und erholt sich zunächst in einem Kloster.

Als er dann wieder auftaucht, ist er kaum wiederzuerkennen.

Deutlich abgemagert, ...

... mit schwarzer Hipster-Brille scheint er sich neu erfunden zu haben.

Doch sein neues Leben als Familienvater in Großburgwedel währt nicht lange.

Seine Frau Bettina verlässt ihn - und wäscht öffentlich schmutzige Wäsche.

Wulff zieht aus dem gemeinsamen Haus, das so lange im Fokus der Öffentlichkeit stand, in eine Dachgeschoss-Wohnung in Hannover.

Die Hornbrille hat er längst wieder abgelegt.

Nun kämpft er als Angeklagter Christian W. vor Gericht um seine Ehre.

weitere Bilderserien