Bilderserie
Mittwoch, 13. Juni 2018

Horrorfälle weltweit: Gefangen und weggesperrt

Bild 1 von 34
Im Bundesstaat Kalifornien wurden im Januar 2018 dreizehn unterernährte Geschwister entdeckt, die offenbar von ihren eigenen Eltern gefangen gehalten wurden. (Foto: AP)

Im Bundesstaat Kalifornien wurden im Januar 2018 dreizehn unterernährte Geschwister entdeckt, die offenbar von ihren eigenen Eltern gefangen gehalten wurden.

Im Bundesstaat Kalifornien wurden im Januar 2018 dreizehn unterernährte Geschwister entdeckt, die offenbar von ihren eigenen Eltern gefangen gehalten wurden.

Eine 17-jährige Tochter hatte sich selbst befreit und den Notruf gewählt.

Die Kinder wurden laut Staatsanwaltschaft regelmäßig geschlagen, gewürgt, gebissen, mit Armbrüsten und Luftgewehren beschossen, ...

... mit Stöcken und Schlägern verprügelt, mit heißem Wasser verbrüht und dem sogenannten Waterboarding unterzogen, bei dem Ertrinken simuliert wird.

Die Eltern David Allen Turpin und Louise Anna Turpin weisen alle Vorwürfe zurück und plädieren vor Gericht auf nicht schuldig.

Ihnen droht wegen Folter und Kindesmisshandlung eine 94-jährige Haftstrafe. Es ist keineswegs ein Einzelfall.

Drei Jahrzehnte lang hielt Aravindan Balakrishnan, ein maoistischer Sektenführer, seine eigene Tochter in London gefangen. 2013 konnte Katy Morgan-Davies im Alter von 30 Jahren entkommen. 2016 wurde ihr 75-jähriger Vater zu 23 Jahren Haft verurteilt.

Im Juni 2013 wurden mehrere Menschen angeklagt, eine geistig behinderte Mutter und ihre minderjährige Tochter etwa zwei Jahre lang in einem Wohnhaus in Ashland im US-Bundesstaat Ohio wie Sklaven in einem Keller gehalten zu haben.

Die Täter quälten sie, misshandelten sie, bedrohten sie mit Waffen und zwangen sie, Hundefutter zu essen.

Die Opfer kamen im Oktober 2012 frei.

Im Mai 2013 entkamen drei Frauen in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio rund zehn Jahre nach ihrer Entführung ihrem Kidnapper.

Amanda Berry, Gina DeJesus und Michelle Knight waren zwischen 2002 und 2004 verschwunden.

Ihr Entführer, Ariel Castro, versprach ihnen einen Hund, lockte sie damit in sein Haus und quälte sie immer wieder.

Schließlich gelang einer der Frauen die Flucht. Die beiden anderen Gefangenen sowie eine vom Vergewaltiger gezeugte Tochter konnten ebenfalls gerettet werden.

Castro wurde wegen Entführung, Misshandlungen und Vergewaltigungen zu lebenslanger Haft verurteilt. Kurz darauf erhängte er sich in seiner Gefängniszelle.

Jaycee Dugard wurde 2009 aus mehr als 18-jähriger Gefangenschaft gerettet, nachdem die Bewährungshelfer ihres Entführers misstrauisch geworden waren.

Phillip Garrido hatte das Mädchen 1991 im Alter von elf Jahren auf ihrem Schulweg in Kalifornien entführt.

Während ihrer Gefangenschaft wurde sie wiederholt vergewaltigt und bekam zwei Kinder.

Den Großteil der 18 Jahre verbrachte sie im Garten ihrer Entführer in Antioch rund 70 Kilometer östlich von San Francisco, wo sie in Zelten und einem Schuppen lebte.

Ihr Kinder hatten nie eine Schule oder einen Arzt besucht.

Garrido und seine Frau wurden zu lebenslanger Haft verurteilt.

Im April 2008 wurde bekannt, dass der Elektrotechniker Josef Fritzl seine Tochter 24 Jahre lang ...

... im Keller seines Hauses im niederösterreichischen Amstetten gefangen hielt und unzählige Male vergewaltigte.

Er zeugte mit ihr sieben Kinder, die zum Teil auch in dem Versteck lebten.

Der Rentner wurde zu lebenslanger Haft verurteilt, seine Familie bekam eine neue Identität.

Acht Jahre lang hielt Wolfgang Priklopil Natascha Kampusch in seinem Haus gefangen. Im Juni 2006 gelang ihr die Flucht.

Das Mädchen war 1998 im Alter von zehn Jahren auf dem Schulweg entführt, ...

... in einem Verlies im niederösterreichischen Strasshof unter der Garage seines Kidnappers gefangen gehalten und schwer misshandelt worden.

Der Täter, Wolfgang Priklopil, nahm sich nach der Flucht Kampuschs am selben Tag das Leben.

Im August 1996 befreiten belgische Ermittler ...

... die 12-jährige Sabine Dardenne und die 14-jährige Laetitia Delhez aus dem Haus des Gewohnheitsverbrechers Marc Dutroux.

Trotz ständiger Ermittlungen gegen den Mann war den Behörden verborgen geblieben, dass Dutroux seit Jahren Mädchen und junge Frauen entführte, gefangen hielt, folterte und missbrauchte.

Vier von ihnen starben.

Dutroux wurde 2004 zu lebenslanger Haft verurteilt. Er sitzt noch immer in Haft. (sba)

weitere Bilderserien