Häuser, Brücken, Gleise, Straßen "Pulverisiert" - in Bildern werden Flutschäden klar

Das meiste Wasser ist weg, doch was nach der Jahrhundert-Flut bleibt, ist ein unvorstellbares Ausmaß an Verwüstung. Stück für Stück werden die verheerenden Schäden offenbar. Zwischen Schutt- und Schlammbergen ragen verbogene Gleise in die Luft, Häuser und Straßen liegen in Trümmern. Eine erste Schadensbilanz in Bildern.
Bilderserien meistgesehen
Alle Bilderserien
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.