Ein Streifzug durch die Region Aleppo Das Leid Syriens in Schwarz-Weiß

Etwa 25.000 Menschen wurden seit Beginn der Unruhen in Syrien getötet. Die Welt muss sich auf Informationen aus zweiter Hand verlassen, da das Regime in Damaskus kaum Journalisten ins Land lässt. n-tv Korrespondent Dirk Emmerich war in den staubigen Straßen der umkämpften Region Aleppo unterwegs - seine Fotos erzählen vom Leid der Menschen, von leeren Städten und von siegesgewissen Kämpfern der Freien Syrischen Armee.
Bilderserien meistgesehen
Alle Bilderserien