Bilderserie
Dienstag, 20. März 2018

Grün, gezackt und retro: Das sind die neuen Trikots der DFB-Elf

Bild 1 von 19
Seht her: Thomas Müller und Mesut Özil im grünen Auswärtstrikot der DFB-Elf für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland 2018. (Foto: dpa)

Seht her: Thomas Müller und Mesut Özil im grünen Auswärtstrikot der DFB-Elf für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland 2018.

Seht her: Thomas Müller und Mesut Özil im grünen Auswärtstrikot der DFB-Elf für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland 2018.

Etwas weniger cool: Julian Draxler und Timo Werner.

"Unsere Heimfarben werden immer weiß und schwarz bleiben, aber ich denke: Wenn wir auswärts so auftreten, müssen wir uns auch nicht verstecken", sagt ...

... Weltmeister und Confed-Cup-Sieger Draxler. Na dann.

Und Bundestrainer Joachim Löw? Begeistert!

Das Design, so ist es intendiert, erinnert an die WM 1990 in Italien. Hier im Bild: Thomas Berthold.

Am 4. Juli stand für die deutsche Mannschaft um Kapitän Lothar Matthäus in Turin das Halbfinale gegen England an.

Das gewann die DFB-Elf, hier Olaf Thon, mit 5:4 im Elfmeterschießen.

Und warum? Weil die Trikots so toll waren. Oder?

Andererseits: Klaus Augenthaler kann eh alles tragen.

Dito Rudi Völler und ...

... Jürgen Klinsmann.

Jürgen Kohler auch. Der Mann rechts ist übrigens Gary Lineker.

Wie die Geschichte ausging, dürfte bekannt sein.

Im Endspiel gegen Argentinien im Stadio Olimpico zu Rom verwandelte Andi Brehme einen Elfmeter.

Und da es das einzige Tor der Partie blieb ...

... war Deutschland zum dritten Mall nach 1954 und 1974 Fußball-Weltmeister.

Der vierte Streich folgte 2014 in Brasilien, wieder mit einem 1:0 gegen Argentinien.

Und nun? Grüne Trikots! Hier mit Ilkay Gündogan.

weitere Bilderserien