Bilderserie
Sonntag, 02. September 2018

Die Bundesliga in Wort und Witz: "Kann nicht jede Woche ein Kind kriegen"

Bild 1 von 33
Drei frühe Verletzungen, zwei auf den Kopf gestellte Spiele, ein später Schock: Der zweite Bundesligaspieltag hat es überraschungsmäßig faustdick hinter den Ohren. (Foto: imago/Sportnah)

Drei frühe Verletzungen, zwei auf den Kopf gestellte Spiele, ein später Schock: Der zweite Bundesligaspieltag hat es überraschungsmäßig faustdick hinter den Ohren.

Drei frühe Verletzungen, zwei auf den Kopf gestellte Spiele, ein später Schock: Der zweite Bundesligaspieltag hat es überraschungsmäßig faustdick hinter den Ohren.

Nein, der zweite Sieg der Bayern ist ehe keine der Überraschungen. Auch wenn's Leon Goretzka freut.

Das lautstarke Geheul, mit dem die VfL-Wölfe über den nächsten Championsl-Lague-Anwärter herfallen, schon eher.

Frohe Kunde erreicht die grünen Nebenschauplätze aber nicht zuletzt von weit außerhalb der Stadien. Die Sprüche zum zum wilden Hin und Her.

Hannover 96 - Borussia Dortmund 0:0

"C'est comme ça." (So ist das.) (Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre zur Rolle von Mario Götze als Bankdrücker beim BVB)

Bayer 04 Leverkusen - VfL Wolfsburg 1:3 (1:1)

"Das kann schon einen Schub geben. Aber ich kann ja jetzt nicht jede Woche ein Kind bekommen. Ich muss probieren, das irgendwie anders zu kompensieren." (Wolfsburgs Torschütze Renato Steffen nach dem 3:1 in Leverkusen auf die Frage nach dem Einfluss der Geburt seines Sohnes auf seine Leistung)

"Wenn ich ein Kind bekomme, denke ich dabei nicht an die Planung des VfL Wolfsburg. Ich habe da schon meine eigene Zeitplanung." (Wolfsburgs Maximilian Arnold auf die Frage, ob er sich nach sechs Geburten in Familien von VfL-Spielern innerhalb weniger Wochen unter Druck fühle)

"Wir wollen die Kirche mal im Dorf lassen. Wir fangen gerade erst an, die Kirche zu bauen." (Arnold zum Wolfsburger Saisonstart mit sechs Punkten aus zwei Spielen)

"Ihr könnt gerne mir die Schuld geben am Tor. Ihr könnt gerne mir die Schuld daran geben, dass wir das Spiel verloren haben. Es können sich alle gerne hinter mir verstecken. Ich habe kein Problem damit." (Bayer-Keeper Ramazan Özcan zu seinem Eigentor zum 1:1)

"In Hessen sagt man: Wir machen kein Geschiss darum, wenn einer fehlt." (Bruno Labbadia, Trainer des VfL Wolfsburg und gebürtiger Darmstädter)

TSG 1899 Hoffenheim - SC Freiburg 3:1

"Das ist schon skurril." (Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann nach dem 3:1 gegen Freiburg zum verletzungsbedingten Ausfall von drei Innenverteidigern in der ersten Halbzeit

FC Augsburg - Borussia Mönchengladbach 1:1 (1:0)

"Klar, er hat viel Geld gekostet. Aber andere Spieler kosten auch viel Geld und schießen kein Tor." (Trainer Dieter Hecking über Gladbachs Rekordeinkauf Alassane Plea)

Eintracht Frankfurt - SV Werder Bremen 1:2 (0:1)

"Dass der erste Schuss drin war, da konnte er nicht viel dazu." (Werder Bremens Manager Frank Baumann zur Einwechslung von Torwart Luca Plogmann für den verletzten Jiri Pavlenka, die mit einem Elfmetertor für Eintracht Frankfurt durch Sébastien Haller begann)

"Es ist sehr enttäuschend, in der letzten Minute den Gegentreffer zu kassieren. Die Mannschaft hat heute alles gegeben und mit Herz gespielt. Wir haben relativ früh das 1:1 gemacht. Der Gegentreffer in der letzten Minute ist äußerst ärgerlich. Zwei Tore im ersten Spiel ist für mich persönlich nicht schön." (Nationaltorwart Kevin Trapp nach dem 1:2 bei seinem Comeback in der Bundesliga für Frankfurt)

1. FC Nürnberg - FSV Mainz 1:1 (0:1)

"Man muss den Gegner erst einmal so hinrichten, damit er am Ende selber nicht mehr den letzten Schlag machen kann." (Nürnbergs Trainer Michael Köllner auf die Frage, warum er erst zu Spielmitte die Taktik geändert hatte)

"Wir holen ja nicht zwei Flügelspieler, damit wir am Ende die U21 damit verstärken und statt 3:0 gegen Heimstetten 5:0 gewinnen." (Köllner über die zwei Neuverpflichtungen Matheus Pereira und Virgil Misidjan, die beim 1:1 gegen Mainz noch nicht im Kader waren.)

"Da werde ich mein Riesen-Englisch auspacken. Mit einem Mix aus Oberpfälzisch und bisserl Schulenglisch werd' ich da hoffentlich so weit rankommen. Wichtig ist, dass sie Mimik und Gestik verstehen." (Köllner über die Verständigung mit dem beiden Neuzugängen aus Brasilien und den Niederlanden)

VfB Stuttgart - FC Bayern München 0:3 (0:1)

"Ich habe von Anfang an gesagt, es ist völlig klar, dass Bayern München deutscher Meister wird. Und zwar nicht dieses Jahr, sondern dieses Jahr, nächstes Jahr und übernächstes Jahr." (Sportvorstand Michael Reschke nach Stuttgarts Heimpleite gegen die Münchner)

"Es war ein wahnsinnig schweres Spiel. Ich finde, wenn man gegen Bayern spielt, darf man ihnen keinen Platz geben. Das haben wir die ersten 20 Minuten auch nicht getan. Aber dann haben wir die Ordnung verloren, und dann ist Bayern einfach zu stark. Wir haben dann den Glauben an den Sieg verloren." (Stuttgarts Mario Gomez zum vergeigten Saisonauftakt)

"Jetzt müssen wir knallhart und offen mit der Sache umgehen und die Dinge ansprechen. Dann kommen die Teams, mit denen wir uns in der Bundesliga messen müssen." (nochmal Gomez)

RB Leipzig - Fortuna Düsseldorf 1:1 (0:0)

"Die Leipziger haben uns unterschätzt. Wir haben letztlich zwei Punkte verloren." (Düsseldorfs Torschütze Matthias Zimmermann)

"Am meisten ärgert mich das Gegentor. Wir müssen einfach wieder besser verteidigen, was auch eine Frage der körperlichen Verfassung ist" (RB-Coach Ralf Rangnick über den Fortunen-Blitztreffer direkt nach der Pause)

Schalke 04 - Hertha BSC 0:2 (0:1)

"Wir bekommen seltsame Gegentore. Wir haben einige leichtsinnige Ballverluste gehabt, dann kommt eine negative Stimmung auf und ein paar Stimmungskiller im Spiel, die uns nicht passieren dürfen." (Schalkes Trainer Domenico Tedesco über die zweite Niederlage im zweiten Saisonspiel)

"Es war ein nettes Interview und am Ende bin ich gefragt worden, was ich im Fußball ändern würde. Die Torhüter, die Torwartschulung und das Torwarttraining sind hundertmal besser als früher. Deswegen habe ich im Spaß gesagt, dass ich vielleicht das Tor größer machen würde. Natürlich mit einem Augenzwinkern - aber warum nicht?" (Schalke-Neuzugang Sebastian Rudy über seinen vor dem Spiel geäußerten Wunsch nach größeren Toren)

weitere Bilderserien