Bilderserie
Sonntag, 07. Juli 2013

"A Family Portrait": Die unschuldige Seite der Amy Winehouse

Bild 1 von 15
So glücklich und scheinbar unbeschwert: Amy Winehouse als junges Mädchen. Bilder, die eine junge Frau zeigen, die wenig gemeinsam hat mit ... (Foto: Mark Okoh/Camera Press)

So glücklich und scheinbar unbeschwert: Amy Winehouse als junges Mädchen. Bilder, die eine junge Frau zeigen, die wenig gemeinsam hat mit ...

So glücklich und scheinbar unbeschwert: Amy Winehouse als junges Mädchen. Bilder, die eine junge Frau zeigen, die wenig gemeinsam hat mit ...

... jener, die ihre Alkohol- und Drogenprobleme nicht in den Griff bekam und am Ende daran zerbrach.

Mit Songs wie "Back to Black" und "Rehab" wurde die Soul-Diva weltweit bekannt. Ihre einzigartige Stimme und ihr außergewöhnlicher Stil prägten die Musikwelt generationenübergreifend.

Doch mit dem Ruhm kamen auch die Probleme und ein viel zu früher Tod.

Das Jüdische Museum in London widmet der grandiosen Sängerin nun mit "Amy Winehouse: A Family Portrait" eine ganz besondere Ausstellung - ...

... die bisher unveröffentlichte und sehr persönliche Fotografien zeigt.

"Ich hoffe, dass die Welt diese andere Seite von Amy sehen wird", sagt ihr Bruder Alex.

Die Winehouse-Familie öffnete dafür ihre Schatzkammern und gewährte dem Museum Zugang zu Amys ganz persönlichen Dingen, die ihre Leidenschaft für Musik, Mode, Sudoku, Snoopy, London und ihre Familie zeigen.

Schnappschüsse zeigen Amy in ihren Teenager-Jahren, glücklich und entspannt, wie hier beim Besuch von Southgate Home, dem Domizil ihrer geliebten Großmutter Cynthia oder ...

... lässig-entspannt im Blumenkleidchen.

Bruder Alex spendete dem Museum viele persönliche Sammlerstücke, wie diese Festivalpässe, ...

... Amys erste Gitarre und ...

... ihre Schuluniform von der Sylvia Young Theatre School.

Die Ausstellung "Amy Winehouse: A Family Portrait" ist vom 3. Juli bis 15. September in London zu sehen und ...

... nicht nur für Amy-Fans einen Besuch wert.

weitere Bilderserien