Bilderserie
Mittwoch, 25. Juli 2018

Bulimie, Drogen, Autoaggression: Pop-Sorgenkind Demi Lovato

Bild 1 von 62
Oftmals sucht man vergebens nach wirklich frühen Fotos von Stars. Nicht so bei Demi Lovato. Die ... (Foto: imago/ZUMA Press)

Oftmals sucht man vergebens nach wirklich frühen Fotos von Stars. Nicht so bei Demi Lovato. Die ...

Oftmals sucht man vergebens nach wirklich frühen Fotos von Stars. Nicht so bei Demi Lovato. Die ...

... am 20. August 1992 in Albuquerque geborene US-Amerikanerin (hier mit ihrer älteren Schwester Dallas) drängt schließlich schon von Kindesbeinen an ins Rampenlicht.

Ihre Eltern (hier im Bild ihr Vater, Patrick Lovato) trennen sich kurz nach ihrem zweiten Geburtstag. Vielleicht ...

... sucht sie deshalb schon als Kind anderweitig nach Anerkennung. Sie lernt Piano und Gitarre, nimmt Gesangs-, Schauspiel- und Tanzunterricht ...

... und ergattert im Alter von gerade mal 10 Jahren ihre erste TV-Rolle in der Kinderserie "Barney und seine Freunde". Von da an ...

... geht alles ziemlich schnell - schließlich nimmt sie der Disney-Konzern unter Vertrag. Lovato wirkt in verschiedenen Produktionen ...

... des Disney Channels mit, ...

... der auch schon Kolleginnen wie Selena Gomez groß herausgebracht hat, ...

... aber auch in Serien wie "Prison Break" oder "Grey's Anatomy" absolviert sie Gastauftritte.

2008 übernimmt sie die Hauptrolle der "Mitchie Torres" in dem Musikfilm "Camp Rock". An dem Streifen ...

... wirken auch die Jonas Brothers mit, die gerade ihren Pop-Siegeszug in den Kinder- und Jugendzimmern antreten. Mit der aus den Brüdern Kevin, Joe und Nick bestehenden Band ...

... soll Lovato noch eine ganze Weile eng verbunden bleiben. Und das nicht nur, ...

... weil sie mit Joe auch kurzzeitig liiert ist. Nein, ...

... die Sängerin und die Gruppe kollaborieren in der Folgezeit immer wieder miteinander, sei es im Rahmen weiterer Fernsehproduktionen oder auch musikalisch. Gemeinsam ...

... gehen sie auf Tour. Und auch ihren ersten Plattenvertrag unterschreibt Lovato bei "Jonas Records", dem Label der Brüder. Schließlich ...

... veröffentlicht sie noch 2008 auch ihr Debütalbum "Don't Forget", das es in den USA bereits bis auf Platz 2 der Charts schafft. Von da an ...

... konzentriert sich Lovato auf ihre Gesangskarriere, auch wenn sie weiterhin immer mal wieder als Schauspielerin vor die Kameras tritt. Das ...

... beschert ihr auch mal die Ehre, bei einem Football-Spiel die US-amerikanische Nationalhymne zu singen. Spätestens ...

... mit ihrem dritten Album "Unbroken" gelingt ihr 2011 schließlich auch hierzulande der Durchbruch. Das Album platziert sich erstmals in den deutschen Hitparaden.

Ein Jahr später wird Lovato zusammen mit Britney Spears, Format-Erfinder Simon Cowell (r.) und Produzent LA Reid Jurorin bei der US-Version der Castingshow "The X-Factor". Die Sängerin ...

... zementiert damit ihren Status als Teenie-Idol, ...

... das sie bis heute geblieben ist, auch wenn ihr bei den "Kids' Choice Awards" im vergangenen Jahr schon mal die obligatorische Schleimdusche verpasst wird. Doch Lovato, ...

... die das "Time"-Magazin 2017 in seiner Liste der 100 einflussreichsten Menschen auf der Welt aufführt, nimmt es mit Humor. Weit weniger spaßig ...

... ist dagegen das, womit die Sängerin Zeit ihres Lebens privat zu kämpfen hat. Schon als Kind beklagt sie sich über Mobbing - wegen ihrer Schauspielambitionen, ...

... aber auch wegen ihres Gewichts. Tatsächlich ...

... schwankt Lovatos Statur auch in späteren Jahren immer wieder beträchtlich. Bereits mit acht Jahren ...

... soll sie ein "ungesundes Verhältnis" zu Essen entwickelt haben, das in Bulimie mündete. Hinzu kommt ...

... autoaggressives Verhalten mit dem Hang, sich selbst Verletzungen zuzufügen. 2010 bricht Lovato eine Tournee mit den Jonas Brothers ab, ...

... um sich selbst in eine Rehabilitationsklinik einzuweisen, in der ihre Essstörung und Autoaggression behandelt werden. Die Ärzte attestieren ihr zudem, an einer bipolaren Störung zu leiden. Zu allem Unglück ...

... stürzt sich Lovato auch noch in Drogen und Alkohol, um ihre Probleme zu vergessen. Ihre Beziehung ...

... mit Schauspieler Wilmer Valderrama, mit dem Lovato seit Mitte 2010 zusammen ist, übersteht die schwierige Zeit dennoch. Vorerst zumindest - im Juni 2016 kommt es zur Trennung. Abgesehen davon ...

... schien in den vergangenen Jahren jedoch alles eine gute Wendung zu nehmen. Die Sängerin ...

... machte den Eindruck, mittlerweile selbstbewusst dazu zu stehen, ...

... auch ruhig mal ein paar Pfunde mehr auf den Rippen zu haben ...

... und sich ansonsten von Drogen und Alkohol fernzuhalten. Zuletzt ...

... sah man Lovato unter anderem am 20. Mai 2018 bei der Billboard Music Awards Show in Las Vegas, wo sie zusammen mit Christina Aguilera den Song "Fall In Line" performte. Nur einen Monat später ...

... veröffentlichte sie einen Song mit dem Titel "Sober" ("Nüchtern"), der rückblickend wohl als riesengroßes Signal gedeutet werden muss. "An alle, ...

... die mich nie verlassen haben, wir haben diesen Weg schon mal hinter uns gebracht, ...

... es tut mir so leid, dass ich nicht mehr nüchtern bin", heißt es darin unter anderem. Oder: "Mama, ...

... es tut mir so leid, ich bin nicht mehr nüchtern. Und Papa, ...

... bitte verzeih mir die verschütteten Drinks auf dem Boden."

Mit 25 Jahren ist Lovato nun offenbar abermals rückfällig geworden. Mit einer Überdosis wird sie am 24. Juli 2018 ins Krankenhaus eingeliefert. Zunächst ...

... heißt es, sie habe Heroin konsumiert. Doch das bleibt vorerst unbestätigt. Fans, ...

... aber auch Kolleginnen wie Ariana Grande, Lady Gaga und die Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres reagieren geschockt und schicken der Sängerin die besten Genesungswünsche. Schließlich ...

... gehört Lovato auch zu den Stars, die sich massiv sozial engagieren, sei es für wohltätige Zwecke, ...

... als Wahlkampfhelferin für die Demokratin Hillary Clinton ...

... oder im Kampf für ein schärferes Waffenrecht in den USA. Dieses Engagement ...

... brachte ihr schon auch mal eine Einladung ins Weiße Haus ein, wie hier noch an der Seite von Michelle Obama, der Frau des früheren US-Präsidenten Barack Obama. Und schließlich ...

... wollen alle Lovato doch am liebsten nur so sehen: strahlend, ...

... sexy, ...

... ausgelassen, ...

... unbeschwert ...

... und frei von dem Gedanken, ...

... sich selbst in irgendwelche Konventionen pressen zu müssen, ...

... um irgendjemandem zu gefallen. Die Menschen ...

... lieben die Sängerin ...

... schließlich so, wie sie ist.

In diesem Sinne: Nur das Beste, ...

... Frau Lovato. Damit wir Sie schon bald mal wieder ...

... so ...

... oder so ...

... oder so erleben dürfen.

weitere Bilderserien