Bilderserie
Donnerstag, 09. August 2018

"Akte X"-Star Gillian Anderson: Schau ihr in die Augen, Kleiner!

Bild 1 von 38
Kühl, intelligent und ein durchdringender Blick: Als Dana Scully in der Kult-Serie "Akte X" verzaubert Gillian Anderson Millionen Sci-Fi-Fans. Und auch nach 25 Jahren Jagd nach Außerirdischen ... (Foto: imago/Cinema Publishers Collection)

Kühl, intelligent und ein durchdringender Blick: Als Dana Scully in der Kult-Serie "Akte X" verzaubert Gillian Anderson Millionen Sci-Fi-Fans. Und auch nach 25 Jahren Jagd nach Außerirdischen ...

Kühl, intelligent und ein durchdringender Blick: Als Dana Scully in der Kult-Serie "Akte X" verzaubert Gillian Anderson Millionen Sci-Fi-Fans. Und auch nach 25 Jahren Jagd nach Außerirdischen ...

... scheint Anderson alias Scully keinen Tag gealtert zu sein. Kaum zu glauben, dass sie am 9. August 2018 schon 50 Jahre alt wird.

Als Anderson 1968 zur Welt kommt, deutet noch nichts darauf hin, dass aus ihr einmal ein Star werden würde. Ihre Mutter arbeitet als Computer-Analytikerin und ihr Vater bei der Postproduktion von Filmen.

Doch schon als Kind zeigt sich ihre rebellische Ader. Mit acht Jahren raucht sie ihre erste Zigarette. Und noch heute sagt sie entgegen der US-amerikanischen Norm: "Rauchen ist eine gute Sache."

Später wird sie zur Punkerin, färbt sich die Haare und wird sogar mehrmals verhaftet. Trotz ihrer rebellischen Art inspiriert sie jedoch ein ganz unrebellischer Film zu einer Karriere als Schauspielerin und Weltverbesserin. Als ...

... Anderson 1985 Sydney Pollacks Drama "Jenseits von Afrika" sieht, entscheidet sie sich für eine Schauspielausbildung in Chicago.

Doch der große Durchbruch lässt zunächst auf sich warten. Anderson spielt im Theater und tritt in mehreren Kurzfilmen und Serien auf.

In dieser Zeit bereitet der Sender Fox die Serie "Akte X" vor: eine ...

... Hommage ihres Erfinders Chris Carter an alle guten und schlechten Science-Fiction-Filme.

Dass Anderson zu David Duchovnys Partnerin in der Serie wurde, verdankt sie ...

... Hannibal Lecter. Denn Carter sucht 1993 nach einem Spiegelbild von Jodie Fosters FBI-Studentin Clarice Starling in "Das Schweigen der Lämmer": eine ...

... kühle, kontrollierte und kluge junge Frau, die der paranormalen Paranoia in "Akte X" Skepsis und Vernunft entgegensetzt - und das ...

... stilsicher im Hosenanzug. So wird Anderson 1993 zu Dana Scully, die an der Seite von FBI-Kollege Fox Mulder mysteriöse Fälle aufklärt.

Und die Zuschauer lieben die wöchentlichen Abenteuer von Scully und Mulder, in denen sie sich mit Aliens, Monstern und Verschwörungstheorien herumschlagen müssen.

Bei der 200. Folge im Dezember 2002 gilt "Akte X" schön längst als Kultserie und Gillian Anderson als Star.

Es regnet Golden Globes und ...

... Emmys für die Alienjäger, um die sich schnell eine riesige Fangemeinde bildet. Anderson kann vor allem das männliche Publikum von sich überzeugen.

1996 kürt sie das Männermagazin "FHM" zur "Sexiest Woman in the World". Doch Anderson wird auch in feministischen Kreisen für ihre Darstellung einer starken und klugen Protagonistin gefeiert.

Zudem engagiert sich der Rotschopf für eine Vielzahl wohltätiger Zwecke. Für die Tierschutzorganisation Peta präsentiert sie sich erst kürzlich hüllenlos, unter dem Motto: "Ich bin lieber nackt, als dass ich Pelz trage."

Und auch Afrika vergisst Scully nicht. 2008 gründet sie die Organisation "South African Youth Education für Sustainability", die Kinder und Jugendliche in Südafrika unterstützt.

Im gleichen Jahr und sechs Jahre nach Ende der Mystery-TV-Serie kehrt Anderson als Scully wieder auf die Leinwand zurück, um einen neuen rätselhaften Fall zu lösen.

Bei der Premierenvorstellung des neuen "Akte X"-Films macht die mittlerweile 40-Jährige selbst mit kugelrundem Bauch eine super Figur. Denn wie ihre Kultfigur ist Anderson auch in ihrem Privatleben tough: Die ...

... Powerfrau ist alleinerziehende Mutter von drei Kindern, Aktivistin, Feministin und Sprachrohr vieler gemeinnütziger Organisationen. Außerdem hat sie auch einige einflussreiche Freunde. So war sie ...

... schon zweimal zu Gast im Buckingham-Palast, zuletzt vor einem Jahr beim Empfang der "Women of the World".

Nach dem Ende von "Akte X" zieht es Anderson 2002 zurück nach London, ...

... wo sie als Jugendliche lange Zeit gelebt hat. Dort spielt sie wie in früheren Zeiten viel Theater und wirkt in britischen Filmproduktionen mit.

Doch Scully und "Akte X" lassen die Wahl-Londonerin nicht los und so geht die Erfolgsserie 2016 ...

... mit einer neuen Staffel erneut auf Sendung - diesmal aber mit einer blonden Dana Scully. Die Neuauflage freut nicht nur die Fans, ...

... sondern auch die beiden Hauptdarsteller, die über die Jahre hinweg gute Freunde geworden sind. So trällern sie hier zu Duchovnys Album "Hell or Highwater" gemeinsam auf der Bühne.

Darauf gibt es erst einmal ein Küsschen - unter Freunden, versteht sich.

Doch auch abseits ihrer Paraderolle weiß Anderson immer wieder zu glänzen: Seit ...

... 2013 spielt sie die Hauptrolle der Stella Gibson in der Krimiserie "The Fall - Tod in Belfast".

Und auch in ihrer Rolle der Media in der Fantasyserie ...

... "American Gods" von Bryan Fuller und Michael Green überzeugt sie auf ganzer Linie.

Da ist es kaum verwunderlich, dass Anderson Anfang 2018 auf dem berühmten "Walk of Fame" im Herzen von Hollywood mit einem eigenen Stern geehrt wird.

Sie ist einfach smart, ...

... talentiert ...

... und wunderschön. (hny)

weitere Bilderserien