morgan frühstart.jpg

Morgan im "ntv Frühstart" "Die Welt schaut nach Deutschland"

Die Rede von Donald Trump beim Weltwirtschaftsgipfel in Davos enttäuscht Jennifer Morgan. Die Greenpeace-Chefin unterstellt dem US-Präsidenten, auf einem anderen Planeten zu leben. Im "ntv Frühstart" spricht sie mit Isabelle Körner darüber, was Deutschland gegen den Klimawandel tun kann.

Maas.jpg

Heiko Maas im "ntv Frühstart" "Wenn wir uns zurückziehen, bekommt IS neue Spielräume"

Die Krise im Nahen Osten stellt die internationale Politik vor Herausforderungen. Welche Rolle spielt das Passagierflugzeug, dass über dem Iran vermutlich abgeschossen wurde? Und wie sollte sich die EU angesichts der jüngsten Entwicklungen verhalten? Heike Böse fragt Außenminister Maas im ntv-Frühstart.

brantner frühstart.jpg

Brantner im n-tv Frühstart Johnson "wird nicht zimperlich sein"

Johnson und seine Tories gewinnen die Wahl in Großbritannien deutlich. Damit wird es wohl auch zu einem raschen Brexit kommen. Im n-tv Frühstart spricht Franziska Brantner, die Europa-Sprecherin der Grünen, dass nun die Beziehungen zwischen Briten und EU ausgelotet werden müssen.

FrühstartKühnert2.jpg

Kevin Kühnert im n-tv Frühstart "Das ist, was AKK nicht wirklich wahrhaben will"

Mit 70,4 Prozent der Delegierten-Stimmen wird Kevin Kühnert als erster Juso-Chef auch zum SPD-Vize gewählt. Die Kampfabstimmung gegen Arbeitsminister Heil bleibt jedoch aus. Im n-tv Frühstart erzählt der 30-Jährige, wie es dazu kam - und wie es jetzt weitergeht.

FrühstartBarley.jpg

Katarina Barley im n-tv Frühstart "So funktionieren Koalitionen nicht"

Lange wird auch Katarina Barley als mögliche SPD-Chefin gehandelt. Inzwischen ist im Europaparlament, die Sozialdemokraten ordnen sich in Berlin unter neuer Führung. Wie es danach mit der Partei - und der Regierungskoalition - weitergeht, bespricht sie im n-tv Frühstart.

brinkhaus frühstart.jpg

Brinkhaus im n-tv Frühstart "Man muss auch mal ins Risiko gehen"

Am Samstag stimmt die SPD über ihre Vorsitzende ab. Doch die CDU sieht der Entscheidung gelassen entgegen. Fraktionschef Ralph Brinkhaus spricht im n-tv Frühstart über die Große Koalition und begrüßt den Vorschlag der Parteichefin Kramp-Karrenbauer zur allgemeinen Dienstpflicht.

braun frühstart.jpg

Braun im n-tv Frühstart "Kritik von der Seitenlinie ist immer schädlich"

Nach dem Parteitag in Leipzig scheint die CDU-Welt wieder halbwegs in Ordnung. Im n-tv Frühstart spricht Kanzleramtschef Braun darüber, dass das vorher nicht unbedingt so war. Vor allem die Kritik nach der Thüringen-Wahl hätte der Partei geschadet.

frühstart christmann.jpg

Christmann im n-tv Frühstart "Bundes-Digitalpolitik ist seit Jahren riesiges Chaos"

Digitalpolitik scheint nicht gerade das Steckenpferd der Großen Koalition zu sein, wenn es nach der Grünen-Politikerin Anna Christmann geht. Im n-tv Frühstart beklagt die Digital-Expertin fehlende Expertise und kritisiert vor allem Staatsministerin Dorothee Bär.

Walter-Borjans.jpg

Walter-Borjans im n-tv Frühstart "Müssen einen 'Groxit' bedenken"

Die Große Koalition hat aus Sicht von Norbert Walter-Borjans in den ersten zwei Jahren viele SPD-Projekte umgesetzt. Dennoch steht der Kandidat für den SPD-Vorsitz dem Fortbestand der Großen Koalition skeptisch gegenüber. Warum, erklärt er unter anderem im n-tv Frühstart.

riexinger frühstart.jpg

Riexinger im n-tv Frühstart "Inhaltlich sind wir meilenweit von der CDU entfernt"

Zwar kann die Linke in Thüringen Gewinne einfahren, aber beide Juniorpartner verlieren Stimmen. Bodo Ramelow will weiter Ministerpräsident bleiben, doch wie genau, ist noch offen. Wie es nun mit der CDU aussieht, erklärt Co-Vorsitzender Bernd Riexinger im n-tv Frühstart.

kuhle frühstart.jpg

Kuhle im n-tv Frühstart "In Niedersachsen sind Waffen Teil der Kultur"

Als Reaktion auf den Anschlag auf Halle will der Bundestag eine Verschärfung des Waffenrechts. FDP-Politiker Konstantin Kuhle sieht das im n-tv Frühstart kritisch. Auch einige Forderungen aus Reihen der CSU findet er fragwürdig.

FrühstartHabeck.jpg

Habeck im "n-tv Frühstart" Klimapolitik ist bisher "wie Sahnehaube auf Kaffee"

In Berlin verhandelt die Regierung über Maßnahmen zum Klimaschutz. In Erfurt zeigt sich Robert Habeck im "n-tv Frühstart" besorgt, was das Paket tatsächlich beinhalten kann. An den großen Wurf glaubt der Grünen-Chef nicht.