Unbenannt-4.jpg

Linnemann zur Exit-Strategie "Erwarte von der Wirtschaft, dass sie Vorschläge macht"

Das Kontaktverbot zu Eindämmung des Coronavirus sei unumgänglich, meint Carsten Linnemann. Gleichzeitig müsse aber schon jetzt überlegt werden, wie es in der Zeit nach Ostern weitergeht. Was er in dieser Hinsicht von der Wirtschaft fordert, erklärt der CDU-Politiker im "ntv Frühstart".

Unbenannt-1.jpg

Infektologe im "ntv Frühstart" "Hoffen sehr auf Materialnachschub - sonst haben wir ein Problem"

Dr. Heiko Jessen ist Facharzt für Allgemeinmedizin und Infektologie und betreibt eine Praxis in Berlin Schöneberg. Im "ntv Frühstart" beschreibt er, wie sich sein Alltag als Arzt durch die Corona-Krise verändert hat - und was ihn in der aktuellen Situation am meisten Sorgen bereitet.

Unbenannt-2.jpg

FDP-Chef Lindner im "ntv Frühstart" "Ausgangssperre ist kein Allheilmittel"

Viele Länder haben wegen der Ausbreitung des Coronavirus bereits eine Ausgangssperre verhängt. Sollte auch Deutschland zu dieser drastischen Maßnahme greifen? Darüber und über die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie spricht FDP-Chef Christian Lindner im "ntv Frühstart".

FrühstartAltmaier.jpg

"ntv Frühstart" zu Corona-Krise Altmaier erläutert Wirtschafts-Maßnahmen

Die Corona-Krise ist nicht nur für die Gesundheit der Menschen eine Gefahr, sondern zwingt weltweit auch Börsen und Volkswirtschaften in die Knie. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier erklärt im "ntv Frühstart", was auf Deutschland zukommt.

Unbenannt-3.jpg

Kretschmer zur Coronakrise "Werden die Fehler von Italien nicht wiederholen"

Angesichts der Coronakrise stellt Michael Kretschmer weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Aussicht. Landesweite Schulschließungen müssten dabei gut überlegt werden, so Sachsens Ministerpräsident im "ntv Frühstart", denn "wir brauchen die Eltern dieser Kinder".

FrühstartBartsch.jpg

Bartsch im "ntv Frühstart" "Gesundheit darf keine Ware sein"

Von vielen Seiten bekommt die Bundesregierung Lob für ihren Umgang mit der Corona-Krise. Aus der Opposition aber kommt auch Kritik. Linken-Co-Fraktionschef Dietmar Bartsch mahnt im "ntv Frühstart" bei Philipp Sandmann mehr Klarheit und Entschlossenheit an.

Unbenannt-2.jpg

"ntv Frühstart" zu Thüringen Laschet: "Das ist kein Zeitpunkt für parteipolitische Tricksereien"

Welche Mitverantwortung trägt CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer am Eklat im Thüringer Landtag? Die Lage sei so ernst, "dass man daraus keinen innerparteilichen Machtkampf machen muss", erklärt NRW-Ministerpräsident Laschet im "ntv Frühstart" - und schickt auch eine Warnung Richtung SPD.

Unbenannt-2.jpg

Walter-Borjans im "ntv Frühstart" "Kemmerich kann nicht Ministerpräsident bleiben"

Nachdem CDU und AfD in Thüringen einen FDP-Mann zum Ministerpräsidenten gewählt haben, warnt Norbert Walter-Borjans: "Es gibt kein 'Weiter so' und kein 'Weiter' ohne eine Klärung des Problems". Im "ntv Frühstart" spricht der SPD-Chef mit Philip Scupin über Konsequenzen für die GroKo.

frühstart linnemann.jpg

Linnemann im "ntv Frühstart" Verdienstkreuz für Draghi "wird Wunden aufreißen"

Die Verhandlungen sind aus der Sicht von Carsten Linnemann festgefahren. Im "ntv Frühstart" spricht der CDU-Politiker darüber, dass er das Projekt neuverhandeln möchte. Auch das Bundesverdienstkreuz für Mario Draghi hält er im Gespräch mit Philip Scupin für einen "großen Fehler".

Gerald Knaus Flüchtlingspolitik.JPG

Gerald Knaus im "ntv Frühstart" In Flüchtlingspolitik hat "derzeit niemand einen Plan"

Seit dem Flüchtlingsabkommen mit Ankara sinkt die Zahl der über die Türkei in die EU gelangenden Syrer deutlich. Die Vereinbarung läuft nun aus. Der Vordenker des EU-Türkei-Abkommens Gerald Knaus plädiert im "ntv Frühstart" jedoch für weitere Hilfen für die Türkei.

morgan frühstart.jpg

Morgan im "ntv Frühstart" "Die Welt schaut nach Deutschland"

Die Rede von Donald Trump beim Weltwirtschaftsgipfel in Davos enttäuscht Jennifer Morgan. Die Greenpeace-Chefin unterstellt dem US-Präsidenten, auf einem anderen Planeten zu leben. Im "ntv Frühstart" spricht sie mit Isabelle Körner darüber, was Deutschland gegen den Klimawandel tun kann.

Omid Nourpipour.JPG

Nouripour im "ntv Frühstart" Grünen-Politiker fürchtet "Kontrollverlust" Teherans

Im Iran protestieren Tausende gegen den Abschuss einer ukrainischen Boeing 737. Omnid Nouripour fordert im ntv Frühstart, die Bundesregierung müsse sich nun hinter die Demonstranten stellen. Im Konflikt mit den USA fürchtet der Grünen-Politiker, dass Teheran die Kontrolle entgleisen könnte.

Maas.jpg

Heiko Maas im "ntv Frühstart" "Wenn wir uns zurückziehen, bekommt IS neue Spielräume"

Die Krise im Nahen Osten stellt die internationale Politik vor Herausforderungen. Welche Rolle spielt das Passagierflugzeug, dass über dem Iran vermutlich abgeschossen wurde? Und wie sollte sich die EU angesichts der jüngsten Entwicklungen verhalten? Heike Böse fragt Außenminister Maas im ntv-Frühstart.

brantner frühstart.jpg

Brantner im n-tv Frühstart Johnson "wird nicht zimperlich sein"

Johnson und seine Tories gewinnen die Wahl in Großbritannien deutlich. Damit wird es wohl auch zu einem raschen Brexit kommen. Im n-tv Frühstart spricht Franziska Brantner, die Europa-Sprecherin der Grünen, dass nun die Beziehungen zwischen Briten und EU ausgelotet werden müssen.

FrühstartKühnert2.jpg

Kevin Kühnert im n-tv Frühstart "Das ist, was AKK nicht wirklich wahrhaben will"

Mit 70,4 Prozent der Delegierten-Stimmen wird Kevin Kühnert als erster Juso-Chef auch zum SPD-Vize gewählt. Die Kampfabstimmung gegen Arbeitsminister Heil bleibt jedoch aus. Im n-tv Frühstart erzählt der 30-Jährige, wie es dazu kam - und wie es jetzt weitergeht.

FrühstartBarley.jpg

Katarina Barley im n-tv Frühstart "So funktionieren Koalitionen nicht"

Lange wird auch Katarina Barley als mögliche SPD-Chefin gehandelt. Inzwischen ist im Europaparlament, die Sozialdemokraten ordnen sich in Berlin unter neuer Führung. Wie es danach mit der Partei - und der Regierungskoalition - weitergeht, bespricht sie im n-tv Frühstart.

brinkhaus frühstart.jpg

Brinkhaus im n-tv Frühstart "Man muss auch mal ins Risiko gehen"

Am Samstag stimmt die SPD über ihre Vorsitzende ab. Doch die CDU sieht der Entscheidung gelassen entgegen. Fraktionschef Ralph Brinkhaus spricht im n-tv Frühstart über die Große Koalition und begrüßt den Vorschlag der Parteichefin Kramp-Karrenbauer zur allgemeinen Dienstpflicht.

braun frühstart.jpg

Braun im n-tv Frühstart "Kritik von der Seitenlinie ist immer schädlich"

Nach dem Parteitag in Leipzig scheint die CDU-Welt wieder halbwegs in Ordnung. Im n-tv Frühstart spricht Kanzleramtschef Braun darüber, dass das vorher nicht unbedingt so war. Vor allem die Kritik nach der Thüringen-Wahl hätte der Partei geschadet.

Unbenannt-2.jpg

Lars Klingbeil im n-tv Frühstart "Wollen nicht, dass die Menschen sich blank machen müssen"

Lars Klingbeil fordert vom Koalitionspartner eine schnelle Einigung bei der Grundrente und kritisiert: "Die Union will ein Bürokratiemonster aufbauen." Im n-tv Frühstart spricht der SPD-Generalsekretär außerdem über einen "emotionalen Tag", der der SPD an diesem Wochenende bevorsteht.

Unbenannt-1.jpg

Heiko Maas im n-tv Frühstart "Verteidigungsministerin muss jetzt liefern"

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer prescht vor und schlägt eine internationale Schutzzone in Nordsyrien vor. Im n-tv Frühstart äußert Außenminister Maas Kritik am Stil seiner Kabinettskollegin und sieht sie nun in der Pflicht, ihre Idee zu konkretisieren.

Unbenannt-2.jpg

Streihammer im n-tv Frühstart Erfolg von Kurz wird "eine Debatte in der CDU" auslösen

Sebastian Kurz gewinnt die Wahl in Österreich klar. Was zu seinem Erfolg beigetragen hat und ob sich die deutsche Schwesterpartei CDU von dem Konzept des ÖVP-Spitzenkandidaten etwas abschauen kann, erklärt "Presse"-Korrespondent Jürgen Streihammer im n-tv Frühstart.