Panorama

Mit fast 80 Jahren Verspätung 102-jährige Kinderärztin erhält Promotionsurkunde

Wiedergutmachung für NS-Unrecht: Die Medizinerin Ingeborg Syllm-Rapoport nimmt im Alter von 102 Jahren ihre Promotionsurkunde entgegen. Die Kinderärztin hatte bereits 1937/38 ihre Doktorarbeit über Diphtherie in Hamburg geschrieben und eingereicht. Sie war aber von den Nazis nicht zur mündlichen Prüfung zugelassen worden, weil ihre Mutter Jüdin war.
Videos meistgesehen
Alle Videos