Panorama

Lawinengefahr am Matterhorn 13.000 Touristen sitzen in Schneemassen fest

Bis zu zwei Meter Neuschnee in nur 24 Stunden: Im beliebten Urlaubsort Zermatt am Schweizer Matterhorn geht nichts mehr. Der warme Fön macht die Lage äußerst gefährlich, Stromausfälle drohen, es besteht akute Lawinengefahr. Was für viele Anwohner winterliche Routine ist, bringt Touristen häufig an ihre Grenzen - 13.000 von ihnen sind eingeschneit.
Videos meistgesehen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.