Panorama

Schonungslos und umstritten Ausstellung in Oslo dokumentiert Breivik-Attentate

Norwegen gedenkt vier Jahre nach den Terroranschlägen der Opfer des Massenmörders Anders Behring Breivik. Breivik hatte in Oslo und auf der Insel Utøya wahllos 77 Menschen getötet. In Norwegen eröffnet jetzt eine Ausstellung zu den Attentaten - unter anderem mit Exponaten, die Breivik bei seinem Doppelanschlag benutzte. Nicht nur die Schau ist umstritten, auch eine Nachricht aus dem Gefängnis stößt viele Norweger vor den Kopf.
Videos meistgesehen
Alle Videos