Aidshilfe-Sprecher zu Affenpocken "Fürchten, dass wieder Sündenböcke gesucht werden"

Die Deutsche Aidshilfe fürchtet, dass beim Thema Affenpocken schwule Männer als Sündenböcke stigmatisiert werden. "Wir fühlen uns an die Anfänge der HIV-Epidemie erinnert", so Holger Wicht, der Sprecher des Vereins. Im ntv-Interview spricht er auch über Fingerspitzengefühl bei der Ausdrucksweise.
Videos meistgesehen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen