Panorama

340.000 Menschen ohne Strom "Harvey" setzt Texas unter Wasser

Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 210 Stundenkilometern und enormen Wassermassen im Gepäck erreicht Hurrikan "Harvey" die US-Küste. In Texas und Louisiana richtet der Wirbelsturm schwere Schäden an. Zahlreiche Menschen verlieren ihr Hab und Gut oder sind vom Versorgungsnetz abgeschnitten. Zwar verliert das Unwetter langsam an Kraft, Entwarnung gibt es aber dennoch nicht.
Videos meistgesehen
Alle Videos