Panorama

Drei Jahre nach der Atomkatastrophe Situation in Fukushima ist noch immer nicht unter Kontrolle

Japan gedenkt am 11. März der Opfer der Erdbeben-, Tsunami- und Atomkatastrophe von vor drei Jahren. Im ganzen Land finden Gedenkfeierlichkeiten statt. Infolge der Naturkatastrophe sterben 15.884 Menschen, 2636 weitere gelten noch immer als vermisst. Nach dem Atomunfall in Fukushima hatte Japan eine Sperrzone von 20 Kilometern rund um das Atomkraftwerk eingerichtet. 100.000 Menschen mussten damals Hals über Kopf ihre Städte verlassen. n-tv besucht die Sperrzone und trifft Menschen, die wissen, dass sie nie wieder in ihre Häuser zurückkehren können.
Videos meistgesehen
Alle Videos