Panorama

Nach Festnahme von zwei Afroamerikanern Starbucks schließt 8000 Filialen für Anti-Rassismus-Training

Starbucks bemüht sich nach der umstrittenen Festnahme von zwei Afroamerikanern in einem ihrer Läden um Schadensbegrenzung. Die Kaffeekette entschuldigt sich und kündigt an, 8000 Filialen für einen Nachmittag zu schließen und alle 175.000 Mitarbeiter ein Training gegen "rassistische Vorurteile" und Diskriminierung absolvieren zu lassen.
Videos meistgesehen
Alle Videos