Panorama

Rasant steigende Zahlen erwartet Weitere Pflegekraft in Texas mit Ebola infiziert

Bei der Behandlung eines Ebola-Patienten in einem texanischen Krankenhaus infiziert sich eine zweite Krankenschwester mit dem lebensgefährlichen Virus. Wie die Behörden mitteilen, betreute auch diese Pflegerin den Liberianer, der vergangene Woche in der Klinik in Dallas gestorben war. Die WHO befürchtet indes, dass die Zahl der Infizierten in den westafrikanischen Staaten Liberia, Guinea und Sierra Leone bis Dezember auf bis zu 10.000 Fälle pro Woche steigen könnte.
Videos meistgesehen
Alle Videos