Politik

Bamf braucht mehr Personal 290.000 Flüchtlinge in Deutschland nicht registriert

Der Flüchtlingsstrom stellt deutsche Behörden vor große Herausforderungen. Der neue Chef des Bundesamtes für Migration (Bamf), Frank-Jürgen Weise, erklärt, dass sich bei seinen Mitarbeitern 275.000 unbearbeitete Asylanträge stapelten. Zusätzlich seien geschätzte 290.000 Flüchtlinge noch gar nicht registriert. Derweil wird darüber diskutiert, wie eine gute Integration gelingen kann.
Videos meistgesehen
Alle Videos