Politik

Axt-Attentäter nicht genügend überprüft? Bayerns Innenminister Herrmann fordert strengere Grenzkontrollen

Bei seiner Einreise wird die Identität des angeblich 17-jährigen Flüchtlings, der vorgibt aus Afghanistan zu sein, nie kontrolliert. Über ein Jahr lang lebt er in Deutschland - bis er als Axt-Attentäter von Würzburg traurige Berühmtheit erlangt. Hätte der Angriff verhindert werden können? Bayerns Innenminister Joachim Herrmann beklagt Defizite in der Überprüfung von Flüchtlingen.
Videos meistgesehen
Alle Videos