Herrmann.JPG

Axt-Attentäter nicht genügend überprüft? Bayerns Innenminister Herrmann fordert strengere Grenzkontrollen

Bei seiner Einreise wird die Identität des angeblich 17-jährigen Flüchtlings, der vorgibt aus Afghanistan zu sein, nie kontrolliert. Über ein Jahr lang lebt er in Deutschland - bis er als Axt-Attentäter von Würzburg traurige Berühmtheit erlangt. Hätte der Angriff verhindert werden können? Bayerns Innenminister Joachim Herrmann beklagt Defizite in der Überprüfung von Flüchtlingen.
Videos meistgesehen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen