Bilanz nach einem Jahr Tsipras DIW: "Griechenland steht heute sehr viel schlechter da"

Als Alexis Tsipras vor einem Jahr zum Regierungschef Griechenlands gewählt wird, sind die Hoffnungen seines Volkes groß. Doch der Rebell vermag es nicht, die von der Troika auferlegte Sparpolitik zu durchbrechen. Nach einem aufreibenden Jahr mit Referendum und Neuwahlen ist Tsipras nun wider Willen dafür verantwortlich, Reformen durchzuführen. So haben sich das viele Griechen sicher nicht vorgestellt.
Videos meistgesehen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen