Politik

Bouffier zum Todestag von Lübcke "Dürfen nicht zulassen, dass Gleichgültigkeit einzieht"

Ein Jahr ist es her, dass Kassels Regierungschef Walter Lübcke ermordet wird. Die Tat hat einen rechtsextremistischen Hintergrund. Anlässlich des Todestages am 2. Juni äußert sich Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier. Er mahnt zur "besonderen Verpflichtung" gegen Hass, Ausgrenzung und Gewalt vorzugehen.
Videos meistgesehen
Alle Videos