Politik

Kampf gegen Menschenhandel Ehemalige IS-Sklavin wird UN-Botschafterin

2014 werden Nadia Murad und ihre Familie von der Terrormiliz Islamischer Staat nahe deren Hochburg Mossul verschleppt, vergewaltigt und verkauft. Die heute 23-Jährige überlebt als einzige, findet Zuflucht in Deutschland. Nun wird sie Sonderbotschafterin für die Opfer des Menschenhandels und kämpft an der Seite von Anwältin Amal Clooney gegen die Gräueltaten des IS.
Videos meistgesehen
Alle Videos