Politik

Tränen, Trauer und Verzweiflung Ergreifende Schicksale aus Paris

Über 120 Menschen ermorden die Attentäter in Paris, fast 350 werden verletzt, viele von ihnen schweben noch in Lebensgefahr. Es sind erschütternde Zahlen, hinter denen berührende Schicksale stecken: Frauen und Männer, deren Träume brutal beendet werden; Frauen und Männer, die den Terror überleben - und jetzt versuchen, zu begreifen.
Videos meistgesehen
Alle Videos