Politik

Zufallsopfer des NSU? Ermordung von Michèle Kiesewetter bleibt rätselhaft

2007 wird die Polizistin Michèle Kiesewetter während der Mittagspause erschossen. Sie soll das letzte Opfer des rechtsextremistischen NSU gewesen sein. Warum Kiesewetter sterben musste, ist nach wie vor ein Rätsel. Vor Gericht versucht ihr Kollege, der schwer verletzt überlebte, sich an die Tat zu erinnern.
Videos meistgesehen
Alle Videos