Politik

Proteste im "Gefahrengebiet" Hamburger Polizei nimmt 50 Demonstranten fest

Um die immer brutalere Kriminalität in der Hansestadt in den Griff zu bekommen, ergreift die Hamburger Polizei drastische Maßnahmen. Weite Teile von Altona, St. Pauli und dem Schanzenviertel werden bis auf weiteres zum "Gefahrengebiet" erklärt. In diesem kann die Polizei Personen einschließlich ihrer mitgeführten Sachen ohne Anfangsverdacht überprüfen.
Videos meistgesehen
Alle Videos