Amnesty International vor Ort Kriegsverbrechen - "Ukraines Behörden fehlen Kapazitäten"

Seit Angriffsbeginn häufen sich Berichte über russische Kriegsverbrechen wie massenhafte Vergewaltigung oder der Einsatz von Streubomben. Janine Uhlmannsiek von Amnesty International beschreibt die Arbeit vor Ort und erläutert, welche Probleme bei der Strafverfolgung bestehen.
Videos meistgesehen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen