Politik

Schärferes Sexualstrafrecht gefordert Manuela Schwesig springt Gina-Lisa bei

2012 erstattet das Model Gina-Lisa Lohfink gegen zwei Männer Anzeige wegen Vergewaltigung. Ein Sexvideo hält die Tat fest, bei der Lohfink "Hör auf" sagt. Doch das Gericht glaubt der Frau nicht und macht sie im Gegenzug zur Angeklagten - wegen mutmaßlicher Falschaussage. Diese Wende sorgt für viel Empörung. Jetzt meldet sich Frauenministerin Manuela Schwesig zu Wort.
Videos meistgesehen
Alle Videos