Separatisten kündigen Offensive an Merkel schlägt Russland gemeinsame Handelszone vor

Die Ostukraine steuert auf eine weitere Eskalation der Gewalt zu. Die Separatisten kündigen nach neuem Blutvergießen eine Großoffensive an. Die diplomatischen Bemühungen um eine Entspannung im Ukraine-Konflikt laufen derweil weiter ins Leere. Trotzdem denkt die Bundesregierung über die Zeit nach der Krise nach - und stellt Russland eine gemeinsame Freihandelszone mit Europa in Aussicht.
Videos meistgesehen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen